Fassade des Gymnasiums Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg
Eindrücke vom Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg

KaiFU International – die Welt wartet

Austausch in schulischem Rahmen

Eine Sprache lernt man am schnellsten und mit besonders viel Spaß, wenn man sich mit einem Muttersprachler über Dinge unterhält, die wirklich interessant sind. Darum freuen wir uns sehr, dass die KaiFU-Schüler sowohl le savoir-vivre als auch The American Way of Life kennenlernen können.

Enge Verbindungen pflegen die Französischlehrerinnen des KaiFU bereits in jahrelanger Tradition mit dem

  in Cugnaux bei Toulouse. Sie organisieren Brieffreundschaften und am Ende der 8. Klasse einen Austausch nach Frankreich. In der 9. Klasse besuchen die französischen Schüler dann ihre jeweiligen Austauschpartner in Hamburg.

Noch etwas jünger, aber ebenso spannend, ist unser Austausch mit der

  in Falls Village/Connecticut, USA.

Viele Schüler schwärmen davon, alleine eine längere Zeit im Ausland zu verbringen. Informationen dazu, wie man diese Vorhaben in die Realität umsetzen kann, sind unter dem Punkt Individuelle Austauschmöglichkeiten zu finden.

Wir freuen uns immer, - im Rahmen der Möglichkeiten - auch Gastschüler aus anderen Ländern bei uns am KaiFU aufzunehmen. Sehr häufig erhalten wir Anfragen von Schülern aus aller Welt, die für eine kurze oder längere Zeit eine Gastfamilie in Deutschland suchen. Einen Gastschüler bei sich zu Hause aufzunehmen, ist eine spannende Gelegenheit, sich die Welt nach Hause zu holen. Bei Interesse freut sich unsere Auslandskoordinatorin Frau Darefjeld über eine Nachricht.

Individuelle Austauschmöglichkeiten

Austauschprogramme der Schulbehörde

Bei den Auslandsprogrammen der Hamburger Schulbehörde handelt es sich um einen hamburgweit organisierten Schüleraustausch. Die Ziele sind Frankreich, Kanada und Australien. Bei allen Programmen handelt es sich um dreimonatige Besuche im Ausland und die Aufnahme des jeweiligen Gastschülers für drei Monate in Hamburg. So verbringt man ca. ein halbes Jahr mit dem Gastschüler.

Mehrere Jahre in Folge haben Schülerinnen und Schüler des KaiFU an verschiedenen Austauschprogrammen der Schulbehörde teilnehmen können. Eine Schülerin hat einen Platz im Kanada-Austausch in die Region Manitoba erhalten und mehrere Schülerinnen und Schüler haben sich in den letzten Jahren für das Brigitte-Sauzay-Programm entschieden und sind in die Regionen Aix/Marseille bzw. Toulouse nach Frankreich gereist.

Weitere Infos zu Austauschprogrammen

Neben den über die Schule oder die Behörde organisierten Austauschprogrammen gibt es für die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, kurz,- mittel- oder auch längerfristig ins Ausland zu gehen – und dieses auch ohne Gegenbesuch. Auskunft zu kommerziellen und gemeinnützigen Organisationen, die einen Auslandsaufenthalt organisieren, und Erfahrungen mit diesen kann Frau Darefjeld geben. Zunächst ist es ratsam, sich über die FAQ zu informieren, die für alle Jahrgänge gelten.

Hier der Antrag auf Beurlaubung für einen Austausch.

Unser USA-Austausch

Jedes zweite Jahr im Herbst haben wir in der letzten Zeit für Schüler der Jahrgänge 9 und 10 einen Austausch in die USA angeboten. Das Ziel ist die

  in Falls Village/Connecticut. Die Reise dauert ca. zweieinhalb Wochen und bindet die Herbstferien mit ein. Der Gegenbesuch findet im darauffolgenden Frühling statt.

 

Austauschjahr 2013/2014

Photostrecke und Bericht

Austauschjahr 2015/2016

Blog zum USA-Austausch

 


Unser neuer Caterer