Fassade des Gymnasiums Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg
Eindrücke vom Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg

Eigene Ziele setzen

Berufsorientierung

Im Fokus der Berufsorientierung am Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer steht die Orientierungshilfe. In Form von jahrgangsspezifischen Modulen werden den Schülerinnen und Schülern von Klasse 5 bis zum Abitur Orientierungsbausteine angeboten. Sie erhalten auf vielfältige und fächerübergreifende Weise die Gelegenheit, sich über ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche, ihre Fähigkeiten, Eignungen und Interessen bewusst zu werden und sich dadurch für ihre Zukunft Klarheit zu verschaffen. Die Schülerinnen und Schülern werden darin unterstützt, eigene Ziele zu setzen für ihre schulische Laufbahn, ein späteres Studium und einen möglicherweise anzustrebenden Beruf. Sie sollen in die Lage versetzt werden, sich im Dschungel der Informationsangebote zurechtzufinden und die Chance adäquater Beratung zu nutzen. Am Ende der Schulzeit wollen wir die Schülerinnen und Schüler befähigen, die Frage “Was kommt nach der Schule” für sie zufriedenstellend beantworten zu können.

An der Durchführung der verschiedenen Module sind hauptsächlich die Deutsch-, PGW- und Klassenlehrer sowie die Tutorinnen und Tutoren der Studienstufe, der Koordinator für Berufsorientierung und außenstehende Fachleute beteiligt. Eltern, Ehemalige und Firmen unterstützen uns in unserer Arbeit. Folgende Module haben wir bisher eingeführt:

Girls´ & Boys´ Day

Regelmäßig im April nehmen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 für einen Tag am Girls´ Day bzw. Boys´ Day teil, um einen Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten.

BIZ-Besuch

Die Schüler der 8. Klassen besuchen das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit (BIZ), um sich dort über Berufsfelder zu informieren und das Angebot der Agentur für Arbeit kennenzulernen.

Bewerbung(straining)

Im Deutschunterricht der 8. Klassen lernen die Schülerinnen und Schüler eine Bewerbung für einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz zu erstellen.

Suche eines Praktikumsplatzes

Schwerpunkt in Klasse 8 ist die Suche eines Praktikumsplatzes für das dreiwöchige Betriebspraktikum, das Ende des ersten Schulhalbjahres in Klasse 9 stattfindet.

Dreiwöchiges Betriebspraktikum in Klasse 9

Das Praktikum findet in den letzten beiden Januar- sowie der ersten Februarwoche statt und muss in einem Betrieb in Hamburg absolviert werden, da die Schülerinnen und Schüler während des Praktikums von ihrer PGW-Lehrerin/ihrem PGW-Lehrer bei der Arbeit besucht werden. Über ihre Erfahrungen im Praktikum verfassen die Schülerinnen und Schüler anhand bestimmter Kriterien einen Bericht, der in die Note des Faches PGW einfließt.

Praktikumsbörse Klasse 9 (in Planung)

Die Neuntklässler informieren ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aus den 8. Klassen über ihr Betriebspraktikum und geben Tipps für die Praktikumsplatzsuche.

JUNIOR

Das Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer ist JUNIOR-PREMIUM-SCHULE. Das Siegel steht für die kontinuierliche und langjährige Teilnahme am JUNIOR-Wettbewerb.

Die bundesweiten JUNIOR-Programme bieten Schülern in Klasse 10 die Möglichkeit, ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen. Ziel der Programme ist es, wirtschaftliche Zusammenhänge realitätsnah erlebbar zu machen. Die Schüler erlernen und erproben gemeinsam die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns und eignen sich dadurch soziale sowie fachliche Kernkompetenzen an.

Zweiwöchiges Sozialpraktikum in Klasse 10

Das Sozialpraktikum findet in den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien statt. Wir wollen Schülerinnen und Schüler zu toleranten und weltoffenen Individuen erziehen, die nachhaltig handeln und sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst werden. Wir denken, dass das Sozialpraktikum in Klasse 10 hierzu einen wichtigen Beitrag leisten kann: Die Schüler können so ihre in der Schule erworbenen sozialen Kompetenzen in der Praxis erproben, indem sie in sozialen Einrichtungen arbeiten.

Zielorientierungsseminar – BO-Reise nach Sylt

In der Woche nach den Herbstferien findet für alle Schülerinnen und Schüler den Klassen 11 das Zielorientierungsseminar (ZOS) statt. Das ZOS unterstützt die Schüler dabei,

  • ihre eigenen Fähigkeiten und ihre beruflichen oder auch Lebens-Ziele zu definieren (Standortbestimmung)
  • für sie geeignete Tätigkeits- und Berufsfelder zu identifizieren (Entwicklung von Perspektiven)
  • ihr Informationsverhalten hinsichtlich der Verwirklichung beruflicher Vorstellungen zu verbessern (Umgang mit Informationen)

Um Abstand zur Schule zu haben und ohne Ablenkung arbeiten zu können, findet das ZOS jedes Jahr im Nordseeheim Wennigstedt auf Sylt statt.

BUSINESS@SCHOOL

Business@School ist eine Initiative der internationalen Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG).
Ziel ist es, Wirtschaftsthemen für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 praxisnah zu vermitteln. Das Business@School-Projektjahr entspricht einem Schuljahr und ist in drei Phasen unterteilt:

  • Phase I: Analyse eines börsennotierten Großunternehmens
  • Phase II: Analyse eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens
  • Phase III: Entwicklung der eigenen Geschäftsidee mit Businessplan

Jede Projektphase dauert ca. zwei bis drei Monate und endet mit einer Präsentation der Ergebnisse. Ihre Geschäftsideen stellen die Schülerteams bei schulinternen, regionalen und europaweiten Abschlussveranstaltungen der Öffentlichkeit und einer Fachjury vor.

GEVA-Test

Im April absolvieren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 den GEVA-Test. Der GEVA-Test stellt die beruflichen Interessen und Ziele der Schüler in den Mittelpunkt. Die Eignung für bestimmte Berufe wird durch Fragen zur Selbsteinschätzung beleuchtet. So hilft Ihnen der Test, systematisch Berufsfelder einzukreisen, die zu Ihnen passen. Als Feedback erhalten die Schüler Vorschläge zur Berufs- und/oder Studienwahl, die optimal zu Ihren Interessen und Schlüsselqualifikationen passen, sowie zahlreiche Tipps für die weitere Selbstinformation und Berufsplanung.

Einzelberatung

Mehrmals im Jahr kommt der für unsere Schule zuständige Berufsberater der Agentur für Arbeit für Einzelgespräche zu uns in die Schule. In einem 30minütigen Gespräch können die Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Fragen klären.

Unitage

Die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen nehmen an den Unitagen der Hamburger Hochschulen teil.

Berufsbörse Klasse 11 und 12

Eltern und Ehemalige beider Schulen stellen ihre Berufe den Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen vor und beantworten Fragen zur konkreten Arbeitswelt.


Unser neuer Caterer