Fassade des Gymnasiums Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg
Eindrücke vom Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg

Was gibt es Neues am KaiFU?

12853 gelaufene Runden für Afrika

Eine grandiose Spendensumme von rund 26 000 Euro haben die SchülerInnen und LehrerInnen des KaiFU am vorletzen Schultag für das Schulzentrum Gando in Burkina Faso erlaufen!

Unsere langjährige Tradition ging damit in eine nächste Runde.

 

Gerade im Schatten des G20-Gipfels in unserer Stadt interessieren sich immer mehr Menschen für Fluchtursachenbekämpfung und langfristige Lösungen für die Menschen Afrikas. Wir, das Gymnasium Kaiser Friedrich Ufer, bekämpft erfolgreich seit zehn Jahren Fluchtursachen für Menschen aus der Sahelzone.
 
Unter dem Motto „GLOKAL HANDELN – SCHULE HILFT SCHULE“ helfen wir Kindern, eine gute Schulbildung bis zur Hochschulreife zu bekommen, sondern sensibilisieren und aktivieren auch unsere Schüler in Hamburg, sich für den globalen Süden zu engagieren.
 
Eine Anekdote: Eine der ersten Schülerinnen unserer Schule, die wir in Burkina Faso unterstützen, hat studiert und ist inzwischen als Lehrerin an ihre alte Schule zurückgekehrt. Mit einem schicken Motoroller. Jetzt wollen ALLE Mädchen im Dorf Lehrerin werden – anstatt selbst zehn bis zwölf Kinder zu bekommen und ein hartes Leben auf dem Hirseacker zu verbringen.
 
Wir kooperieren sehr vertrauensvoll und eng mit zwei Flaggschiffen der Entwicklungszusammenarbeit: Mit VIVA CON AGUA als einem riesigen Netzwerk an Aktivisten und der KÈRÈ FOUNDATION des weltweit renommierten Stararchitekten Francis Kéré. Er, der Stammeshäuptling aus Burkina Faso, hat das Operndorf für Christoph Schlingensief gebaut und vor einigen Wochen den Serpentine Pavilion in London errichtet. Damit steht er in einer Linie mit Daniel Libeskind und anderen namhaften Genies. 

Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gingen am Dienstag, dem 18. Juli, 800 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf die Strecke: Der Spendenlauf am KaiFU feierte sein zehnjähriges Jubiläum. Als Überraschungsgäste liefen unsere langjährigen Kooperationspartner Benny Adrion als Gründer von VIVA CON AGUA und Francis Kéré von der KÉRÈ FOUNDATION als sehr effektive Zugpferde drei Stunden lang mit uns. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 
 
12853 Runden wurden im Isebek-Park vor der Schule gedreht. Das sind 6400 Kilometer - von Hamburg bis zum Äquator. 
 
Am Tag darauf wurden die Spenden zur Schule mitgebracht: mehr als 26.000 EURO!!!
 
Das Geld wird eingesetzt, um im Schulzentrum Gando (Burkina Faso) eine Bibliothek für Kinder und Erwachsene fertig zu stellen und sanitäre Einrichtungen für die Schüler zu errichten. Hier gibt es detaillierte Informationen: 
 

Kéré Foundation


Unser neuer Caterer