Fassade des Gymnasiums Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg
Eindrücke vom Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg

Was gibt es Neues am KaiFU?

Ein KaiFU-Reporter im Heidepark

Endlich ist Sommer und Zeit für Ausflüge. Einen ganz besonderen Ausflug machte die 6b in der vergangenen Woche: Der Heidepark Soltau wurde angesteuert. Welche Fahrgeschäfte besonders viel Spaß gemacht haben und in welches Karussel sich die Lehrer getraut haben erfahrt ihr hier.

Ich (Frieda), war mit meiner Klasse und unserer Nachbarklasse im Heidepark Soltau.

Wir sind mit einer Reisegesellschaft namens „Bus-Börse“gefahren, die Busse inklusive Fahrer und Eintritt anbieten. Noch im Bus haben alle ein Ticket bekommen, welches wir dann neben den Drehkreuzen in eine kleine Öffnung stecken mussten. Als ein grünes Licht aufleuchtete, übertraten wir nun die Schwelle zum Vergnügen. Dann zogen wir in den vorher eingeteilten Gruppen los.

Um diese Uhrzeit (11:00 Uhr) war es noch sehr leer, was eigentlich ganz vorteilhaft ist, da wir für unser erstes Fahrgeschäft, die Wildwasserbahn, nicht anstehen mussten. Nun ging es los, wir waren sehr aufgeregt, weil es ja die erste Fahrt war. Nachdem wir aus dem wie ein Baumstamm aussehenden Waggon ausgestiegen sind, war ich immer noch trocken (ich saßin der Mitte, also wenn ihr damit fahrt und nicht nass werden wollt: Setzt euch in die Mitte nicht nach vorne!).

Jetzt ging es zum „Lucky Land“auch als „Western“bekannt. Dort gab es leider nur eine kleine Achterbahn und ein kleines Riesenrad, aber da ich Achterbahnen sowieso nicht so gerne mag, war das ganz gut.

Nachdem wir dreimal mit der Achterbahn („Indy-Blitz“) gefahren sind, ging es weiter ins „Land der Vergessenen“. Einige aus meiner Gruppe sind mit Europas höchster und schnellster Holzachterbahn „Colossos“gefahren. Um 13 Uhr trafen wir uns am Panorama Turm, wo wir neue Gruppen gebildet haben. Nachdem wir noch mit vielen anderen Fahrattraktionen gefahren sind, gingen wir zurück zum Eingang, wo wir noch auf unsere Lehrer warten mussten. Da aber direkt neben dem Eingang ein kleines Karussell war, konnten wir uns alle damit die Wartezeit versüßen. Als unsere Lehrer dann kamen, standen sie fassungslos da und schauten sich an, wie die ganze Klasse wieder zu Kleinkindern geworden war.

Auf der Rückfahrt waren wir dann alle etwas schlapp; am KaiFU angekommen gingen wir glücklich nach Hause.

Ich hoffe, euch hat mein Bericht gefallen. Als Wandertagsziel ist der Heidepark sehr empfehlenswert. Auch wenn es alle 5 – 10 min geregnet hat, war es erfrischend und lustig.

Frieda, Klasse 6b


Unser neuer Caterer