Fassade des Gymnasiums Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg
Eindrücke vom Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer Hamburg

Was gibt es Neues am KaiFU?

Keep up the good work!

Wir gratulieren den Teilnehmern des Bundeswettbewerbs für Fremdsprachen herzlichst und freuen uns über die tollen Ergebnisse. Für Englisch gehen die Glückwünsche an: Javiera Lermanda Liberona (2. Platz, 8c), Jian Tehrani (2. Platz, 8d), Johanna Theine (3. Platz, 8c) Jakob Giese (3. Platz, 8c) und Janine Schmeller (8c). Alisa Myronovych aus der 8b trat im Fach Russisch an und wurde ebenfalls mit einem Preis belohnt.

 "Wer Sprachen lernt, der hat dann auch was zu sagen." Mit diesem Zitat beglückwünschte Oberschulrat Gerhard Albrecht die Gewinner des Bundeswettbewerbs für Fremdsprachen heute in der Aula des Landesinstituts und lobte nicht nur die Anstrengungen der zahlreichen Teilnehmer, sondern auch deren Mut. Insgesamt 102 Schüler und Schülerinnen von verschiedensten Hamburger Schulen hatten in einer der möglichen Sprachen an dem Solowettbewerb teilgenommen. Der Großteil interessierte sich für Englisch (68 Schülerinnen) aber auch exotische Sprachen wie Altgriechisch waren vertreten.

Je nach Zielsprache war ein landeskundliches Thema ausgewählt worden, zu dem alle Teilnehmer zunächst zuhause zwei Aufgaben bearbeiten mussten und am sogenannten Klausurtag im Januar in weiteren fünf Aufgaben ihre Kenntnisse unter Beweis stellen konnten. Thema für den Bereich Englisch war in diesem Jahr zum Beispiel das Zielsprachenland Neuseeland.

Die Preisverleihung wurde von den zwei Gewinnerinnen des Bundeswettbewerbs "Jugend Musiziert" musikalisch begleitet und von den Vorsitzenden des Bundeswettbewerbs moderiert. Viele der zahlreichen Urkunden und Preisgelder, die die Jury verteilte, gingen erfreulicherweise an das Kaiser-Friedrich-Ufer Gymnasium.

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlichst!

In der Bildergalerie gibt es einige Impressionen der Veranstaltung sowie alle Teilnehmer zu entdecken.

 

bwd  Seite 1/2  fwd


Unser neuer Caterer